Chronik

Familienbetriebe sind besondere Unternehmen: Sie sind ein Standbein der deutschen Wirtschaft, bei aller Tradition hoch innovativ und flexibel. Feste, stabile Kundenbeziehung, transparente Firmenstrukturen und seriöses Wirtschaften sind die Geheimnisse ihres Erfolgs.

Unser Familienunternehmen blickt auf eine lange Tradition zurück und hat in den mehr als 80 Jahren einige bewegte Momente und Entwicklungen erlebt. Aus dem einstigen Kleinbetrieb mit Ersatzteil-Schmiede hast sich bis zum heutigen Tage der größte Volkswagen-Partner in der Region Hannover entwickelt.

80 Jahre Autohaus Kahle im Überblick

Die KAHLE Chronik

Für diese Eigenschaften steht das Autohaus KAHLE - in diesem Jahr seit genau 80 Jahren. Lesen Sie hier unsere Unternehmenshistorie, die bei allen Wechselfällen in den vergangenen Jahrzehnten besonders zwei Konstanten zeigt: stetes Wachstum und Treue zum Standort Hannover.

1937: Karl Kahle gründet im Alter von 28 Jahren in der hannoverschen Südstadt seine Reparaturwerkstatt. Eine kleine Schmiede dient zur Handfertigung von Ersatzteilen.

1946: Nach dem Kriegsende erfolgt die Neugründung in der Spinnereistraße. Neben Lastwagen und natürlich PKW reparieren der Firmengründer und seine drei Mitarbeiter auch Fahrräder und Motorräder. Erstmals kommt auch eine mobile Werkstatt zum Einsatz. Bis weit in die 50er Jahre hinein werden auf dem Messegelände oder dem Parkplatz des Niedersachsenstadions - ganz im Stil der Gelben Engel - liegen gebliebene Fahrzeuge wieder flott gemacht.

1949: Karl Kahle legt die Grundlage für das spätere Autohaus bzw. den Autohandel. Am Bokemahle (in Hannovers Südstadt) weiht das kleine Team einen Zweigbetrieb ein, in dem der Auto-Union "Tempo" vertrieben wird.

1954: Kahle nimmt die Marke Unimog ins Programm auf. Zur Kundschaft gehören mittlerweile städtische Betriebe, die neu gegründete Bundeswehr und der Bundesgrenzschutz.

1959: In Hannover-Stöcken feiert das Unternehmen den Bezug des neuen Standortes. Das Werkstattangebot wird durch eine Aral-Tankstelle und -erstmals- eine Volkswagen-Vertretung ergänzt.

1962/64: Erweiterung der Werkstatthalle und des Ersatzteillagers.

1967: Als Neubau kommt eine neue Montagehalle für Karosserieschäden hinzu.

1971: Karl Kahle stirbt. Seine Ehefrau übernimmt das Autohaus. Nach dem Zusammenschluss von Volkswagen und Audi wird auch diese Marke ins Verkaufsprogramm aufgenommen.

1983: Die Mitarbeiterzahl ist auf fast siebzig angestiegen. In diesem Jahr erweitert sich das Angebot durch die hauseigene Lackiererei.

1985: Das Autohaus präsentiert über 30 Fahrzeugtypen aus der Modellpalette von Audi und Volkswagen in einer gemeinsamen Ausstellung.

1987: Karl-Heinz Kahle tritt ins Unternehmen ein.

1993: KAHLE kauft das Autohaus Stille in der Wedemark. Aus Stille wird nunmehr die Autohaus KAHLE GmbH.

1995: Das Autohaus wird komplett um- und ausgebaut. Nunmehr achtzig Mitarbeiter stehen ihren Kunden in Service, Beratung und Verkauf zur Seite.

2001: KAHLE verlässt die alten Gebäude in der "Alten Stöckener Straße". Am Leineufer findet das Unternehmen seine neue Heimat in der Nachbarschaft zur Continental AG, dem Volkswagen-Nutzfahrzeuge Werk und der Varta AG.

2006: Mittlerweile zählt das Autohaus KAHLE über 100 Mitarbeiter. In diesem Jahr erhält das Unternehmen erstmals den Titel "Top-Performer" der Volkswagen Region Mitte mit circa 400 Autohäusern. Die Auszeichnung bezieht sich auf Verkaufszahlen, Umsatz und Kundenzufriedenheit.

2007: Im Mai dieses Jahres feiern die Mitarbeiter gemeinsam mit der Familie Kahle das 70jährige Bestehen des Autohauses. Auch 2007 erhält Kahle die Auszeichnung als "Top-Performer".

2008: Nach zwei der erfolgreichsten Jahre in der Unternehmensgeschichte startet das Autohaus KAHLE zuversichtlich ins neue Jahr. Als erstem Volkswagen-Händler überhaupt wird unserem Haus der Titel Volkswagen Unfall Spezialist am 11. April verliehen.

2009: Seit Anfang des Jahres ist die Autohaus KAHLE KG Gesellschafter des Autohauses Finke & Meckert in Walsrode. Ein anderes großes Ereignis um die Jahreshälfte markiert einen weiteren Meilenstein in der Geschichte unseres Autohauses: Wir gehören ab Mai 2009 zu den 50 besten Volkswagen - Autohäusern Deutschlands. Damit würdigt der VW - Konzern die Leistungen unserer Mitarbeiter im Jahr 2008.

2010: Im April wird es amtlich: KAHLE ist nach 2008 auch 2009 eines der besten Autohäuser der Bundesrepublik.

2012: Auch 2012 wird ein KAHLE-Jahr: Wieder, zum dritten Mal, wird unser Autohaus vom Volkwagenkonzern mit dem Titel "Forum der Besten" geehrt. Drei Kategorien waren für den Erfolg entscheidend: ein hoher Absatz von Neufahrzeugen, Kundenzufriedenheit im Verkauf und Werkstattservice sowie das Betriebsergebnis.
Mitte des Jahres, pünktlich zu Beginn des Wonnemonats Mai, feiern wir unser Jubiläum: KAHLE  wird 75 Jahre alt.

2013: Im Frühjahr 2013 beginnt der Umbau unseres Hauptsitzes in Stöcken. Im Ergebnis verfügt KAHLE über zusätzliche 300 qm Fläche für den Pkw- und Nutzfahrzeuge-Verkauf.
Aller Guten Dinge sind vier! Nach den Erfolgen der Vorjahre kürt Volkswagen unser Autohaus erneut zu einem der Top 50 in Deutschland. Damit gehörten wir auch im Jahr 2012 zu den Besten der Besten und setzen unseren hohen Anspruch an Kundenservice mit noch mehr Engagement fort.

2014: Das Autohaus Finke & Meckert wird zu KAHLE & MECKERT.

2015: Das Autohaus Kahle wächst weiter und führt die traditionellen Volkswagen-Standorte in Neustadt und Wunstorf fort. Damit avanciert die Gruppe mit mehr als 300 Mitarbeitern an insgesamt fünf Betriebsstätten zum größten VW-Servicebetrieb in der Region.

2017: Das Jubiläumsjahr: 80 Jahre Familientradition Kahle und ein schöner Anlass zu vielen Aktionen. Auftakt zum runden Geburtstag war das Livekonzert mit der ROCKKANTINE. Eine tolle Party mit vielen Gästen und Kunden. Fortsetzung findet der 80. Geburtstag mit einem Familienfest im Mai 2017.